Puppe

Lange Zeit beschuldigten die Eltern und die Kinderpsychologen der Puppen anscheinend Barbie und Bratz in seksualisazii die Madchen und die ubrigen Sunden. Jetzt kann man sich nicht aufregen. Auf den Markt ist die Puppe Lottie hinausgegangen, teilt MEDdaily mit.

Die Schopfer Lottie erklaren: ihnen gelang es, die richtige und gesunde Vorstellung uber den Korper widerzuspiegeln. Auf der Person der Puppe gibt es keine Spuren des Make-Ups, ihre Taille hat normal obchwat, und auf den Beinen – die Turnschuhe, was uber die aktive Lebensweise sagt. Mit der Produktion der Puppe hat sich die britische Gesellschaft Arklu beschaftigt. Es ist die Antwort auf die wachsende Nachfrage auf die Puppen, die dem Alter der Kinder entsprechen, die sie spielen.

Lottie wurde mit den britischen Gelehrten, die sich auf den Verwirrungen spezialisieren, verbunden mit der Vorstellung uber den Korper entwickelt. Das Motto Lottie: Sei tapfer, sei mutig, sei von sich. Es sich ergibt, die neue Puppe – die gute Alternative der Puppen mit den ganz nicht realistischen Figuren, in der herbeirufenden Kleidung, mit den Tatowierungen, den Stozahnen.