Das Gesprach der Tiere

Im Rachmaninowski Saal des Konservatoriums ist den Ministerprasidenten des Mysteriums-Ballettes das Gesprach der Tiere gegangen, als deren Autoren der Choreograph Natalja Kajdanowski und Komponist Iraida Jussupowa aufgetreten sind.

– Das Sujet der Vorstellung ist mit der Zahl vor allem verbunden, die mir ausgefallen ist, – erzahlt Natalja Kajdanowski. – die Wintersonnenwende, wird die Wendung auf die Hinzufugung des Lichtes von allen Volkern zu allen Zeiten gefeiert. Ich wollte mich diesen Feiertag auf der altrussischen Erde vorstellen. Drei Hauptkomponenten des Winterfeiertages – das Wahrsagen, rjaschenije und die Reigen – haben das gewisse Sujet gebildet, das ich und Komponisten Iraide Jussupowoj angeboten habe.

Die Musik des Mysteriums ist von Komponisten Iraidoj Jussupowoj – einem der Fuhrer der einheimischen musikalischen Avantgarde, aktualisierend die neue rituelle Kunst vom Schaffen geschaffen. Die Idee des Projektes hat sich harmonisch den Musikern der sagenhaften Gruppe Dmitrijs Pokrowski erwiesen, die dem Komponisten geholfen haben, die Partitur zu realisieren, und den Kunstlern des Labors der Forschung der Spielstrukturen Teatrika, hat soglassiwschichsja auf das ungewohnliche Experiment weggefegt.

In folgendes Mal das Mysterium-Ballett wird das Gesprach der Tiere am 3. Februar im Kleinen Saal des Zentrums des Designs ArtPlay vorgefuhrt sein. Der Anfang um 20.00.

Die Redaktion